Freitag, 30. Juni 2017

REZENSION zu Plötzlich Banshee

Information zum Buch

Titel: Plötzlich Banshee
Autor: Nina MacKay
Seitenzahl: 400
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70393-2
Preis: 15,00 €


Inhalt

Alana hat eine besondere Fähigkeit, denn sie kann durch Todesuhren sehen, wie lange ein Mensch, dem sie gerade begeht, noch zu leben hat. Obwohl sie eine Todesfee - eine Banshee - ist, versucht sie mit dieser Fähigkeit Menschen zu retten. Außerdem hilft diese Fähigkeit ihr auch in ihrem Job als Privatdetektivin. Allerdings ist es im Alltag ein wenig hinderlich, denn dann kreischt die Protagonistin in einer Banshee-Manier. In letzter Zeit ereignen sich aber vermehrt Todesunfälle, die alle mit Alana in Verbindung gesetzt werden, weshalb sie vom Police Detective Dylan Shane verdächtigt wurde die Morde begangen zu haben.

Eigene Meinung

Zuerst war ich skeptisch, was das Buch betrifft. Denn eigentlich mag ich Fantasy Bücher gar nicht so extrem gerne und von der Inhaltsangabe klang das Buch sehr klischeehaft. Nun kommt aber das große Aber, denn dieses Buch ist nicht vorhersehbar. Die Protagonistin Alana zieht das Unglück praktisch an, weil sie ein mystisches Wesen ist. Nämlich gehört sie zur Spezies Banshee, eine Todesfee, weshalb sie an ihrer Seite einen Leprechaun benötigt, der ihr dann Glück im Ausgleich gibt. Paradoxerweise versucht sie als Todesfee die Menschen in ihrer Umgebung vor dem Tod zu bewahren, denn sie sieht über den Köpfen der Menschen rote Todesuhren, wo ihre Lebenszeit angezeigt wird. Bei dem letzten Mal, wo sie einen Jugendlichen vor dem Tod rettet, ereignet sich aber ein tragischer Fall. Am nächsten Tag wird er tot und blutleer aufgefunden. Weil Alana eine der wenigen war, die ihn in seinen letzten Stunden gesehen hat und auch bei weiteren Todesfällen mit den Personen in Verbindung stand, wird sie bald von der Polizei verdächtigt. Der Grund für die Verknüpfungen liegt daran, dass die Toten alles auch Feen oder Elfen sind. Der wahre Übeltäter ist demzufolge auch ein mystisches Wesen das den Dián Mawr beschwören möchte, der den Feen ihren Platz zurück im Himmel beschaffen kann und die Menschheit dafür in die Hölle schickt. Das möchte Alana aber verhindern, weshalb sie verzweifelt versucht herauszufinden, wer in ihrem Umfeld der wahre Täter ist, aber leider denkt die Polizei dadurch umso mehr, dass Alana derjenige ist. Das Ende kommt für mich persönlich nicht so ganz überraschend, denn die Indizien waren sehr eindeutig. Der Schreibstil und die Storyline sind aber so gut, dass ich darüber hinweg sehen kann und das Buch trotzdem 5 Blumen von mir bekommt

Bewertung



Kommentare:

  1. Hallo Blue,
    ich bin über deinen Kommentar bei mir hier hergekommen und werde deine Rezension hier verlinken.
    Für mich kam das Ende total überraschend. Ich bin nicht so gut im Indizien lesen ;)
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela :)
      Danke für die Verlinkung :D ich mag es ganz gerne Indizien zu suchen und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich richtig gelegen habe.

      Herzliche Grüße
      Blue

      Löschen
  2. Hallo Blue

    Deine Rezi gefällt mir. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Und schwups .... schon bist du bei meiner Rezi verlinkt.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      vielen Dank für die Verlinkung

      Herzliche Grüße
      Blue

      Löschen