Mittwoch, 2. August 2017

REZENSION zu Auch donnerstags geschehen Wunder

Information zum Buch

Titel: Auch donnerstags geschehen Wunder


Autor: Manuela Isla
Seitenzahl: 416
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0351-3
Preis: 9,99 €


Einen lieben Dank an das Bloggerportal und somit dem blanvalet Verlag und der Autorin Manuela Isla für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar


Inhalt

Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, glaubt Marianne nicht mehr an die große Liebe. Stattdessen widmet sie ihre ganze Energie in ihren Job als Kellnerin und backt fleißig für das Café. Eines Tages wird sie gezwungen eine Wahrsagerin zu besuchen, die ihr prophezeiht, dass sie ihre große Liebe in Schottland finden wird. Genauer gesagt in Edinburgh. Für Marianne ist Esoterik aber kompletter Schwachsinn, weil sie nicht daran glaubt. Dennoch geht sie nochmal zur Wahrsagerin, um zu hören, ob sie es mit ihrem Ex nochmal probieren sollte.

Eigene Meinung

Dieses Buch dreht sich vor allem um Mariannes Leidenschaft zu backen und der Suche nach der Liebe. Für die anderen ist es so einfach einen Partner zu finden, aber Marianne hatte dabei nicht so viel Glück. Dieses Buch spaltet sich auf nach dem Besuch bei der Wahrsagerin in zwei Teile, denn es wird der Protagonistin prophezeiht, dass sie ihre Liebe in Schottland finden wird. In dem einen Teil malt sich Marianne ihre Zukunft aus, wenn sie nicht nach Schottland fahren würde und versucht mit Martin wieder anzubandeln. In dem anderen geht es darum wie ihr Leben ausschaut, wenn sie nach Schottland fährt. Ihre beste Freundin Tasha wünscht sich für Marianne nichts sehnlicher als dass sie endlich ihre große Liebe findet, weshalb sie möchte, dass Marianne nach Schottland fährt. Allerdings hadert Marianne mit sich selbst, ob sie das wirklich tun sollte. Schließlich hat sie keine genauen Daten, wo ihr Traumprinz ist. 

Es ist ziemlich verwirrend, dass es in zwei Teile aufgespalten wurde, denn der Leser sieht zwar anhand der Überschrift, dass es eine Veränderung gibt, aber es ist sehr ungewohnt. Mariannes Leben in Schottland hat mir persönlich besser gefallen, denn obwohl diese Vorstellung nach wenigen Stunden in einem fremden Land sofort den Traumprinzen zu finden surreal ist und klingt, konnte ich mich damit besser anfreunden. Das Gegenstück war nämlich, dass Marianne wieder Dates hat mit Martin kommt mir ziemlich dumm vor, wenn sie genau weiß, dass er sie wieder betrügen würde und die Beziehung somit nicht neu entflammt werden und überleben kann. Etwas, was mir gar nicht gefallen hat, ist dass ein kompletter Absatz wiederholt wurde. Das Buch ist für mich zwar im Großen und Ganzen in Ordnung, aber nicht so ganz mein Fall gewesen.


Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen