Dienstag, 17. Juli 2018

REZENSION zu Oxen. Das erste Opfer

Information zum Buch

Titel: Oxen. Das erste Opfer
Originaltitel: De hængte hunde


Autor: Jens Henrik Jensen
Seitenzahl: 464
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-26158-6
Preis: 16,90 €



Inhalt

Nach einem großen schweren Trauma vom Krieg zieht sich der mehrfach ausgezeichnete Soldat Niels Oxen komplett zurück. Er ist pleite und wird zu einem Jäger. Seine Zukunft war eigentlich sehr rosig, denn er war ein guter Polizist, bevor er die Ausbildung abgebrochen hat und der erste Soldat, der eine besondere Auszeichnung erhalten hat. Eines Nachts, als er in der Nähe in Eimer nach Essen sucht, ereignet sich ein Mordfall und wer ist schon ein besserer Sündenbock als ein ehemaliger Soldat, der eine dicke Vorstrafenakte hat?


Eigene Meinung

Eine wahre Achterbahnfahrt beschreibt meine Reise mit diesem Buch wirklich gut. Auch um dieses Buch wurde ein großer Hype gemacht und ich dachte mir wieder, warum? Zuerst ist es sehr schwer in dieses Buch hineinzufinden, weil die Kapitel wirklich extrem kurz sind und ständig die Erzählweise geändert wird. Allerdings muss man eben erst damit warm werden, um das Buch wirklich mögen zu können. Ich gebe es zu, kurz dachte ich sogar darüber nach das Buch abzubrechen und irgendwann anders weiterzulesen. Mangels an anderen Büchern im Urlaub musste ich mich doch damit herumschlagen und das Buch hat sich wirklich gelohnt, weshalb ich eigentlich am liebsten sofort mit der Fortsetzung starten möchte. Der Danenhof ist ein sehr mächtiges Konstrukt in Dänemark und dieser Hof möchte um jeden Preis ein wichtiges Mitglied zu schützen, das vermutlich einen Mordfall verübt hat. Niels Oxen soll dabei der Sündenbock sein und die Beweise gegen dieses vermeintliche Mitglied verschwinden binnen 24h wie von Geisterhand. Aus diesem Grund beginnt Oxen zu ermitteln, wer alles Mitglied in diesem Danenhof ist und wer denn beschützt werden soll. Wirklich lohnenswert dieses Buch und ich wüsste zu gern, wie es weitergeht. By the way, ich liebe die Art wie Oxen mit anderen umgeht. Dabei ist er erstaunlich direkt, ehrlich und kümmert sich einfach kein bisschen um die Meinung anderer.
"Und jetzt möchte ich gern zurück in den Wald gebracht werden." (S. 124)
"Erst reden wir miteinander! Verstehen Sie dieses Wort? Reden?" (S. 247)
"Ach, hör schon auf. Du liest ein Stück Papier und glaubst, alles zu wissen. Aber du weißt gar nichts." (S. 390)


Bewertung

"OXEN Trilogie" von Jens Henrik Jensen:
Band 1: Oxen. Das erste Opfer
Band 2: Oxen. Der dunkle Mann
Band 3: Oxen. Gefrorene Flammen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen