Montag, 31. Dezember 2018

REZENSION zu Der Sohn

Information zum Buch

Titel: Der Sohn
Originaltitel: Sønnen


Autor: Jo Nesbø
Seitenzahl: 528
Verlag: ullstein
ISBN: 978-3-548-28778-2






Inhalt

Sein ganzes Leben hört er im Gefängnis Geständnisse seiner Mitinsassen und nimmt sie danach auf sich, damit diese dann ein reines Gewissen haben und von ihren Sünden befreit sind. Das fand er auch nicht schlimm, bis ihn das Geständnis erreicht, dass sein Vater Polizist Ab Lofthus doch nicht der Maulwurf war, wie jeder das angenommen hatte. In Wahrheit wurde er dazu getrieben. Deshalb schwört er Rache zu nehmen.


Eigene Meinung

Danke liebe Kathi von Lesendes Federvieh für dieses Buch. Es war wirklich ein lustiger Zufall, dass sie auch von mir ein Buch von Jo Nesbø bekommen hat. Dieses Buch ist mal anders, als die Bücher zur Harry Hole Reihe, die wirklich sehr cool waren. In diesem Buch liest man aus verschiedenen Perspektiven, beispielsweise aus Sonnys, aus der von verschiedenen Mordopfer oder dem alten Kameraden von Ab Lofthus. Nach und nach werden die Täter umgebracht, die in Verbindung standen mit Sonnys Vater, denn Sonny möchte unbedingt den wahren Maulwurf herausfinden. Ganz im Stile von Jo Nesbø findet man kurz vor Ende den Maulwurf selbst heraus bzw. in meinem Fall kann ihn herausfinden, denn diesmal war es wirklich schwer und ich lag nicht so ganz richtig. 
Leider war das Buch im Vergleich zu der Harry Hole Reihe etwas zäh, weshalb ich des Öfteren das Buch aus der Hand legen wollte.


Bewertung

1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Blue,

    das war aber auch wirklich ein witziger Zufall, da hat sich der Kreis geschlossen! *lach* Sobald ich meine Rezensionsexemplare gelesen habe, werde ich endlich "Koma" lesen, da freue ich mich schon riesig drauf! :D

    Herzliche Grüße und einen guten Rutsch,
    Kathi

    AntwortenLöschen