Dienstag, 20. September 2016

REZENSION zu Ein Teil von uns

Information zum Buch

Titel: Ein Teil von uns

Autor: Kira Gembri
Seitenzahl: 328
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-60228-8
Preis: 14,99 €


Inhalt

Ein Nierenpatient, der sich nichts mehr wünscht als ein halbwegs normales Leben und mehr Aktivitäten in seinen Leben. Dahingegen ist Nia vorsichtig und beruht ihre Handlungen auf die Meinungen ihrer Eltern. Durch eine Komplikation haben sich Nia und Aaron kennen gelernt und fliegen gemeinsam nach Australien. Dort bekommen sie die Erfahrung eines Autostopps und lernen Aussies kennen.

Eigene Meinung

Am Anfang konnte ich mit dem Buch nicht viel anfangen, weil es mich nicht angezogen hat und mich nicht angespornt hat weiter zu lesen. Schlussendlich fand ich die Idee aber zu gut um aufzugeben. Die Begegnung von Nia und Aaron beginnt im Krankenhaus, wo Aaron Patient ist und zufälligerweise einen Streit zwischen Nia und ihren Eltern mithört. Durch die Herzenswünsche e.V. können die beiden nach Australien zu dem Grundstück von Nia. Allerdings werden sie in Down Under ziemlich enttäuscht und müssen sich arrangieren, dass der Rucksack mitsamt dem Geld geklaut wird, ein schlechtes Grundstück und einem einzigen Bett. Aaron verändert Nia zu einem wenigen perfekten Menschen sondern zu einem Menschen, den Nia selbst mag. Der Aspekt der Unabhängigkeit und die Beziehung zu den Eltern kann man in diesem Buch neu erlernen und auch seine Sichtweise. Was mir an diesem Buch auch ziemlich gefällt ist, dass Aaron sehr sarkastisch ist, was in vielen Bücher nicht vorkommt. Denn ich finde, dass Sarkasmus mal etwas anderes ist.

Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen