Mittwoch, 9. August 2017

REZENSION zu Karma Girl - Bigtime 1

Information zum Buch

Titel: Karma Girl - Bigtime 1
Originaltitel: Karma Girl


Autor: Jennifer Estep
Seitenzahl: 400
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-28037-2
Preis: 12,99 €


Inhalt

Carmen Cole ist eine aufstrebende Reporterin, die an ihrem Hochzeitstag zwei Dinge gleichzeitig erfährt. Nämlich, dass ihr Verlobter sie mit ihrer besten und einzigen Freundin betrügt und dass beide Superhelden/-schurken sind. Aus Rache beschließt sie nun alle Superhelden und Erzschurken auffliegen zu lassen, damit keiner dasselbe Leid (hintergangen zu werden) wie sie ertragen muss. Dabei deckt sie in der Stadt Bigtime einen der Superhelden von Fearless Five auf, der daraufhin Selbstmord begeht. Deshalb möchte sie keine Helden/Schurken mehr enttarnen. Allerdings möchte die Anführerin Malefica von den Terrible Trinity von der Reporterin wissen, wer der Anführer der Fearless Five ist ...

Eigene Meinung

Den Schreibstil von Jennifer Estep kenne ich aus der Mythos Academy oder Black Blade. Der ist ziemlich gut und man möchte ihre Bücher an einem Stück verschlingen.
Allerdings sind ihre Handlungen einigermaßen gut berechenbar, was mir nicht besonders gut gefällt. Hier geht es um das Aufdecken der Identität von Superhelden/-schurken. Ich persönlich habe manchmal sogar schneller als Carmen Cole entdeckt, wer Superkräfte besitzt. Das finde ich persönlich ziemlich schade, denn ich mag den Nervenkitzel lieber, wenn man mitfiebert mit dem Protagonisten und auf falsche Fährten geführt wird.
Zurück zur Geschichte und diesem Buch. Die Idee, dass die Protagonistin von einem Superheld und Schurken verletzt wird, finde ich wunderbar, denn üblicherweise ist es so, dass ein Mensch von Schurken bedroht und von dem Helden gerettet wird.
In diesem Buch lernt man, dass überall Superhelden und Erzschurken lauern. Mit etwas Spürsinn weiß Carmen anhand Indiskretion, wer Superheld oder Schurke ist und kann diese einfach entlarven bei ihrer Zeitung The Exposé, damit keinem dasselbe Leid wie ihr geschieht. Als sie Tornado demaskiert, geschieht aber etwas unerwartetes. Zum ersten Mal passiert etwas schreckliches, nachdem sie jemanden entlarvt hat. Denn nach der Meldung in der Zeitung nimmt sich Tornado alias Travis Teague, verfällt Carmen in ein tiefes Loch, denn das wollte die Reporterin auf keinen Fall. Als sie allerdings gezwungen wurde von der bösesten Schurkin den Superhelden zu demaskieren, geriet sie in Entscheidungsnot. Einerseits hängt ihr Leben davon ab innerhalb eines Monats den Anführer Striker zu finden, aber andererseits hat sie noch extrem viele Schuldgefühle bezüglich Tornado. In dem Moment, wo Striker auf sie in ihrer Wohnung wartet, entwickelt er eine starke Anziehungskraft zu ihr und sie ist äußerst fasziniert von seiner Persönlichkeit. Auch erweckt in Striker ein Beschützerinstinkt bezüglich Carmen, denn er begleitet sie täglich Heim. Inmitten des Buches deckt die Reporterin schließlich auf, wer die Fearless Five sind einen Tag bevor der Monat um ist, aber sie beschließt Malefica nicht ihren Willen zu geben sondern lieber die Bösewichte umzubringen. Der Plan misslingt allerdings, weshalb sie von den Superhelden gerettet werden muss und in deren Unterschlupf gebracht wird. Dabei lernt sie ihre Persönlichkeiten besser kennen und findet heraus in welchem Bezug sie zu einander stehen. Aufgrund eines Pfeiles, mit dem Carmen angeschossen wurde von den Terrible Trinity, kann Malefica bestimmen, wer die Fearless Five sind und liefert sie somit unbewusst aus. In allerletzten Sekunde kann sie die Fearless Five zum Glück retten, indem sie nämlich Superkräfte entwickelt. Diese Wendung ist ziemlich schön und bereitet diesem Band ein Happyend. Insgesamt bin ich ziemlich zufrieden mit dem Buch, auch wenn ich mir wünschte, dass der Leser weniger schnell die Identitäten entdecken würde.
"Woher wissen Sie immer, dass ich es bin? Es könnte auch ein Einbrecher sein. (S. 120) 
Das war angemessen hirnverbrannt und harmlos, auch wenn ich den Geschmack von Kokos hasste (S. 342)


Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen