Montag, 2. Juli 2018

REZENSION zu Autopsie

Information zum Buch

Titel: Autopsie
Originaltitel: A Handful of Ashes


Autor: Rob McCarthy
Seitenzahl: 496
Verlag: rowohlt
ISBN: 978-3-499-27188-5
Preis: 12,99 €

Einen lieben Dank an den rowohlt Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar

Inhalt

Susan Bayliss arbeitet gerade als Assistenzärztin am Londoner Kinderklinik, an dem viele Kinder innerhalb eines halbes Jahres sterben. Deshalb geht Susan dem auf den Grund und stirbt bald mit aufgeschlitzten Pulsadern. Zu Beginn deutet alles auf Selbstmord hin, aber Harry Kent bemerkt ziemlich bald, dass das ein Mord war. Angespornt wurde er von seiner Exfreundin DCI Francis Nobles, was ihm nicht ganz recht ist. Allerdings ist es ein guter Fall und Detective Nobles hat ihn überredet danach den Fall, der ihm sehr am Herzen liegt, dann zu übernehmen.


Eigene Meinung

Die Idee finde ich ziemlich gut, aber die Umsetzung ist nicht so gut gelungen wie ich es mir erwünscht hätte. Das Ende ist ziemlich überraschend, womit ich nicht gerechnet hätte. Das Buch zieht sich nur leider sehr sehr ab der Mitte des Buches und dadurch nimmt die Spannung ab, die für einen Krimi/Thriller sehr wichtig ist. Hoffentlich wird es mit der Reihe besser, denn diese Buch ist die Fortsetzung von seinem ersten Teil. Der Sprachstil ist eigentlich ganz gut, aber die Spannung fehlt, wie gesagt. Susan ist eine aufstrebende Ärztin, die durch ihre Ehrlichkeit und den Versuch die Wahrheit über die Fehler ihres Oberarztes hervorzubringen führen zu ihrem Tod. Aus diesem Grund fängt Harry an zu recherchieren, wie es dazu gekommen ist nach so vielen Toden von einigen Kindern.

Bewertung


"Harry Kent Reihe" von Rob McCarthy:
Band 1: Todeszeitpunkt:Harry Kent - Niemand kommt Tätern und Opfern so nahe
Band 2: Autopsie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen