Dienstag, 27. Dezember 2016

REZENSION zu Selection - Die Krone

Information zum Buch



Titel: Selection - Die Krone
Originaltitel: The Crown
Autor: Kiera Cass
Seitenzahl: 352
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-7373-5421-9
Preis: 16,99 €

Inhalt

Bei dem Casting wurde nach dem Herzinfarkt der Königin die Anzahl der Teilnehmer drastisch reduziert, damit die Heirat schneller in Bewegung gesetzt werden kann. Die übrig gebliebenen sechs Teilnehmer haben es geschafft Gefühle in der Kronprinzessin zu regen und führt dazu, dass sie sich unschlüssig ist, wer ihr Prinzgemahl werden sollte. Zudem kommt das Problem noch auf, dass sie momentane Herrscherin ist und sich um mehr Pflichten kümmern muss, weil ihr Vater gerade passen muss.

Eigene Meinung

In diesem Band ist Eadlyn um einiges sympathischer als im Vorgänger. Allerdings ist es so, dass ich die Königin trotzdem nicht mag aufgrund ihrer Handlungen und ihres Charakters. Einerseits kann ich verstehen, dass sie sich als perfekt dem Volk präsentieren möchte, aber andererseits ist sie zu kontrolliert, um Sympathien zu säen. Nun zum eigentlichen Buch. Es ist ähnlich aufgebaut wie im dritten Teil, denn nun steht die Kronprinzessin kurz davor ihren Prinzgemahl zu finden und die restlichen Teilnehmer nach Hause zu schicken. Das erweist sich aber schwerer als gedacht, denn langsam wachsen ihr die Teilnehmer ans Herz und jeder von ihnen hat kleine Eigenheiten die ihn positiv erstrahlen lassen für Eadlyn. Hale ist beispielsweise sehr zuvorkommend und hilfsbereit, Henri ist nett und freundlich oder Kile muntert Eadlyn in schwierigen Situationen auf. Dennoch ist ihre Entscheidung des Prinzgemahls anders als man sich vielleicht denken könnte, auch wenn die Entscheidung mir zu Beginn dieses Buches am wahrscheinlichsten gekommen ist. Die Erwartungen an diesem Buch waren etwas höher als am Vorgängerband, denn nun ist es das offizielle Ende der Selection Reihe und dieser runde Abschluss hat mir gefehlt. Grundsätzlich würde ich diese Reihe empfehlen, aber allerdings nur die ersten drei Bände, wo es um die Beziehung von Maxon und America ging. Nichtsdestotrotz war dieses Buch unterhaltsam an einigen Passagen, weshalb hier noch Zitate kommen:

"Wir sind ganz brav gewesen", schwor Osten. Mom lächelte wieder. "Hört sofort damit auf." (S. 53) Als ich genug Mut gesammelt hatte, um ihn wieder anzublicken, grinste er. "Jetzt schau verdammt nochmal nicht so selbstgefällig drein!" (S. 60) "Das ist kein Befehl. Das ist eine Bitte." Er seufzte. "Das macht es noch tausendmal schlimmer." (S. 216) "Als glaubten sie, man würde sie nur verstehen, wenn sie ihren Standpunkt möglichst laut herausbrüllen." (S. 271) "Und warum nicht? Weil ich nicht vor dir auf die Knie gegangen bin?" Sofort kniete er nieder und ergriff meine Hände. "Halt, nein. Ist es, weil du den Antrag machen musst?" (S. 280) "Wieso brüllen Sie alle mich an?", rief mein Vater zurück. "Eadlyn ist Ihre Königin, Herrgott nochmal. Fragen Sie sie." (S. 323)

Bewertung


"Selection Reihe" von Kiera Cass:

Kommentare:

  1. Hey liebe Blue,

    schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat! Ich war von de vorherigen Band etwas abgeschreckt, weil mir Prinzessin Eadlyn darin so hochgradig unsympathisch war. Allerdings war das bei "Selection - Die Krone" überhaupt nicht mehr der Fall, sie ist mir sogar gleich ans Herz gewachsen. :)

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathi :)
      Ich finde die ersten drei Bände im Vergleich dazu eben viel besser und dementsprechend war die Erwartung und so leicht hoch. Auch "Siren" hat mir gut gefallen, wahrscheinlich liegt es daran. Ich mag America und Maxon einfach lieber als ihre Tochter :/ ich wusste gar nicht, dass du das Buch auch schon fertig gelesen hast :)

      Liebe Grüße
      Blue

      Löschen