Donnerstag, 29. Dezember 2016

REZENSION zu Book of Lies

Information zum Buch



Originaltitel: Book of Lies
Autor: Teri Terry
Seitenzahl: 400
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-66752-0
Preis: 17,95 €

Inhalt

Durch einen Zeitungsartikel erfährt Quinn zufällig, dass ihre Mutter gestorben ist. Bei der Beerdigung sieht sie ihre eineiige Zwillingsschwester zum ersten Mal und wundert sich darüber, warum sie beide bei ihrer Geburt getrennt wurden sowie komplett unterschiedliche Leben gelebt hatten. Langsam freunden sich beide an und versuchen den Geheimnissen ihrer Leben auf den Grund zu gehen und nachzuvollziehen, warum ihre Mutter sie gemeinsam mit ihrer Großmutter getrennt hat. Allerdings lügt immer eine von den beiden Zwillingen. Manchmal ist es Piper und manchmal Quinn. Also ist es nicht nur eine Suche nach dem Familiengeheimnis sondern auch nach der Wahrheit.

Eigene Meinung

Nachdem ich von den anderen Büchern von Teri Terry sehr positiv begeistert war und auch dieser neue Band von ihr sehr gehypt wurde, habe ich mich mal an dieses Buch versucht. Den Gedanken ein Buch zu kreieren mit Zwillingen finde ich sehr gut, denn man denkt meistens sehr klischeehaft, dass sie alles gleich machen und sich ziemlich ähneln. Bei Piper und Quinn ist es aber so, dass sie sich nur vom Äußeren her ähnlich sind, ihre Charaktere dagegen sind komplett unterschiedlich. Auch ihre Lebensweisen sind unterschiedlich, weil sie bei ihrer Geburt getrennt worden sind. Das eigentlich spannende an diesem Buch ist, dass man als Leser auf der Suche ist nach der Lügnerin. Allerdings hab ich ziemlich schnell Antisympathie gegen den richtigen Zwilling gehabt und war sehr stark auf diejenige gepolt. Bei vielen habe ich gehört, dass sie sehr lange an der Nase geführt wurden, ob Quinn oder Piper jetzt die Lügnerin ist. Am sympathischsten fand ich den Freund von Piper, nämlich Zac. Denn er hilft einfach einer Fremden ohne wenn und aber und lässt sie sogar bei sich wohnen ohne zu murren. Die Suche nach dem Geheimnis hat aber sogar mich überrascht, denn ich wäre nie darauf gekommen, dass das Familiengeheimnis ein Buch wäre. Auch wenn der Titel des Buches "Book of Lies" ist, damit hat mich die Autorin geschickt hinter das Licht geführt. Was ich an diesem Buch spannend finde ist, dass es immer nur eine von dem Zwillingen offiziell an einem bestimmten Ort ist und die Handhabung. Mich haben die anderen Werke von Teri Terry etwas mehr überzeugt und überrascht, dennoch würde ich dieses Buch weiter empfehlen. 

"Vielleicht sterbe ich ja vor Neugier. Also wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst ..." "Damit kann ich leben." (S. 32)

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen