Montag, 5. Dezember 2016

REZENSION zu Sturz in die Zeit

Information zum Buch

Titel: Sturz in die Zeit
Originaltitel: Tempest


Autor: Julie Cross
Seitenzahl: 512
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2209-5
Preis: 16,99 €


Inhalt

Jackson Meyer ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Student, der eine Freundin namens Holly hat. Der einzige Unterschied zwischen ihm und "normalen" Menschen ist, dass er Zeitsprünge absolviert in unregelmäßigen Abständen und nachdem seine Freundin Holly in seinen Armen stirbt durch eine Schusswunde, reist er in die Vergangenheit, um ihren Tod zu verhindern. Doch das geht gewaltig schief, weshalb er nun im Jahr 2007 lebt anstatt im Jahr 2009.

Eigene Meinung

Der Gedanke an Zeitreisen hat mich bei diesem Buch sehr gereizt, weshalb ich das Buch schlussendlich lesen wollte. Die Personen waren zum Großteil sympathisch wie Adam Silverman. Allerdings ist die Storyline und der Schreibstil nicht überzeugend, in sich schlüssig und spannend genug, um den Leser für eine längere Zeitspanne zum Lesen zu begeistern. Meistens kann ich für mehrere Stunden ein Buch lesen oder auch innerhalb weniger Stunden das ganze Buch. Bei diesem Buch ist es mir extrem schwer gefallen den Anreiz das Buch zu Ende zu lesen, denn es ist zwar interessant, dass Jackson Zeitsprünge machen kann und mehr über seinen Ursprung, Familie, Geburt, etc. erfährt und auch sehr romantisch, dass er dadurch Holly retten möchte. Allerdings fehlt es mir an Tiefgründigkeit und Spannungsmomente, sodass der Leser das Buch nicht weglegen kann und dem folgenden Band weiter entgegen zu fiebern.

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen