Montag, 31. Oktober 2016

REZENSION zu Monday Club - Das erste Opfer

Information zum Buch

Titel: Monday Club - Das erste Opfer


Autor: Krystyna Kuhn
Seitenzahl: 384
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-4061-7
Preis: 16,99 €


Inhalt

Faye gehört zu einer angesagten Clique an ihrer Schule, denn ihre Familie ist reich, sie hat einen gut aussehenden Freund namens Josh und eine beste Freundin, die ihr immer halt gibt. Die Clique bestehend aus Faye, Josh, Amy und Ginger sind außerdem noch zukünftige Mitglieder des Monday Clubs, wo nur Nachfahren der Gründungsmitglieder beitreten können. Aber seitdem Amy nach einem Autounfall Tod ist, fängt an alles anders zu werden. Plötzlich hat jeder um Faye herum Geheimnisse und belügt sie. Bald glaubt Faye, dass der einflussreiche Monday Club dahinter steckt.

Eigene Meinung

Ein einflussreicher Club, der die Ursachen der Toten verschwinden lassen kann. Die Schuld eines lebenden Täter auf ein unschuldiges totes Opfer übertragen kann. In der Tat ist der Monday Club ein besonderer Club, der nur Privilegierte Eintritt gibt nach einem Schwur Stillschweigen über die Taten des Clubs und Geschehnisse zu bewahren. Faye ist zwar ein zukünftiges Mitglied dieses exquisiten Clubs, aber ihr werden viele Dinge verheimlicht von ihrer leiblichen Tante als auch von ihrem Freund. Durch den neuen Nachbarsjunge Luke Salerno ihr mit der Zeit die Augen öffnet, beginnt Faye die Geschehnisse anders zu sehen. Ihre Tante Liz ist Ärztin, weshalb Faye eine umfangreichere Behandlung bekommt als jeder andere Patient. Gleichzeitig hat sich mir aber die Frage gestellt, wenn ein Patient, der an idiopathische Insomnie leidet, könnte man als Arzt vermehrt Medikamente verschreiben, damit der daran erkrankende mehr schläft als ein normaler. Luke ist sehr sympathisch durch sein Auftreten und dass seine Neugier nach seinem toten Vater sehr groß ist. Die Tante Liz finde ich gemeinsam mit Josh merkwürdig und fragwürdig, da könnte gut sein, dass sie zusammen Fäden ziehen für den Monday Club. Der Cliff am Ende bereitet Vorfreude und Neugierde auf das nächste Buch. Zum Abschluss noch einige Zitate aus diesem Buch:

Das Mädchen, das Wer bist du? fragte, hatte genau wie Amy ausgesehen, und die Antwort seines Helden hatte mir Tränen in die Augen getrieben: Was immer du willst. (S. 83) Der einzige Seelenverwandte, den man hatte, war man selbst. (S. 124) "Euer Haus ist beleuchtet wie ein Dutzend Kürbisse an Halloween" (S. 229) Myokarditis. Ich finde das Wort nicht schön, aber es ist eine sinnvolle Einrichtung, lateinische Namen für Krankheiten zu verwende. Denn mal ehrlich, für mich wird Herzkrankheit immer Liebeskummer bedeuten. (S. 368)

Bewertung








"Monday Club Trilogie" von Krystyna Kuhn:
Band 1: Monday Club - Das erste Opfer
Band 2: Monday Club - Der zweite Verrat
Band 3: Monday Club - Die letzte Rache

REZENSION zu Erebos

Information zum Buch

Titel: Erebos


Autor: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 488
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7361-7
Preis: 9,95 €


Inhalt

In Nicks Schule wird eine CD unter größter Geheimhaltung durch die Gegend weitergegeben und es ist das Spiel Erebos. Dieses Spiel ist durch seine hohe künstliche Intelligenz besonders und durch die Aufgabenbewältigung im Spiel kann man auch Vorteile in der echten Welt erlangen. Wenn man gegen einer der drei Regeln verstößt, dann wird man sofort aus dem Spiel geworfen. Das möchte Nick auf keinen Fall, besonders weil er so gut ist in diesem Spiel und es ein hohes Suchtpotenzial hat. Allerdings schafft er es nicht sich an alle Regeln zu halten und führt eine Aufgabe nicht aus.

Eigene Meinung

Anfangs hat es mich an den Film Nerve erinnert, was ich gut gefunden habe. Das Buch ist das Debüt von Ursula Poznanski, mit dem sie die deutschen Leser begeistern konnte. Ich muss ehrlich sagen, dass ich andere Bücher von ihr lieber mag, weil mich die virtuelle Welt weniger interessiert, aber ich muss sagen, dass sie die Charaktere sehr gut beschrieben hat und ich nie im Leben auf die Idee gekommen wäre, dass Ortolans Festung für eine Person steht. Nick ist ziemlich gut in diesem Spiel Erebos mit seiner Figur Sarius und kann schnell einige Level hochsteigen, aber Erebos ist ein Spiel, wo die Geheimhaltung sehr entscheidend ist und es gibt auch einige Gegner, die nichts von diesem Spiel wissen. Diese Gegner sind sogenannte Feinde und müssen vernichtet werden. Unter anderem Emily, Jamie oder der Lehrer Mr. Watson. Jamie wurde durch eine Manipulation aus dem Weg gezogen und Nick hätte eigentlich Mr. Watson vergiften sollen. Das Ziel dieses Spiels ist eigentlich den Gründer Andrew Ortolan zu töten, denn dieser wollte das Spiel von Larry McVay abkaufen und danach stehlen und anklagen. Nachdem dieser erfolgreich geschafft hat, dass jeder glaubt, dass McVay der Betrüger ist, wollte McVay sich vor seinem Suizid noch an Ortolan rächen und hat das Spiel Götterfunke in Erebos verändert mit der Absicht auch Ortolan zu schaden.
Nachdem ich das Buch nach der Lesung von Ursula Poznanski nochmal gelesen habe, hat sich meine Einsicht auf dieses Buch doch verändert und es hat schließlich ihren Namen berühmt gemacht.
"Eigentlich wollte ich mich Brokkoli nennen, aber da hätte mir der reizende Gnom im Turm beinahe meinen Bronzeschild übergezogen. Erebos ließe sich nicht verhöhnen, hat er mir erklärt. Humor ist nicht die starke Seite dieses Spiels." (S. 359)

Bewertung


Freitag, 28. Oktober 2016

REZENSION zu Die Vernichteten

Information zum Buch

Titel: Die Vernichteten


Autor: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 528
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7922-0
Preis: 9,95 €


Inhalt

Nun kennt Ria die wahre Wahrheit über den Grund warum die sechs als Verräter abgestempelt wurden und exekutiert werden sollten. Auch ihren wahren Ursprung lernt sie kennen sowie warum die Exekutoren unter den Sentinel einen hohen Stellenwert haben. Die Liebe zu Sandor wird auf die Probe gestellt und die Schwierigkeit mit Aureljo klar zu kommen, nachdem sie weniger für ihn empfindet als davor.

Eigene Meinung

Das große Finale steht vor der Tür und mit diesem viele Überraschungen sowie damit verbundene Schwierigkeiten. Den Clans werden Kinder in einer Nacht und Nebel Aktion Kinder geraubt und beispielsweise der Clan der Schwarzdorn hat ein Mittel gefunden sich zu rächen, was Ria nun kennen lernt und darum muss sie sich entscheiden wie sie mit diesem Wissen umgeht und was sie dem Fürsten zumuten kann. Außerdem muss sie versuchen in Sachen Strategie den Meister in diesem Bereich - Aureljo - zu schlagen, denn beide streben verschiedene Ziele an. Der Plot ist wunderschön beschrieben und wird gut aufgeklärt, sodass es in sich stimmig ist und der Leser die Situationen in den vorherigen Bänder gut nachvollziehen kann und sich daran erinnern kann. Leider war es an manchen Stellen etwas langatmiger zu lesen als bei den ersten beiden Büchern.

Bewertung




"Eleria Trilogie" von Ursula Poznanski:

Mittwoch, 26. Oktober 2016

REZENSION zu Die Verschworenen

Information zum Buch

Titel: Die Verschworenen


Autor: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 464
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7921-3
Preis: 9,95 €


Inhalt

Nachdem Ria und ihre Freunde bei den Schwarzdorn untergekommen sind, gibt es Probleme mit dem Clan. Denn seitdem der Fürst Vilem gestorben ist und Sandorn als Than neuer Fürst werden soll, sind manche unzufrieden und möchten diese Tatsache nicht glauben. Deshalb versucht Aureljo die anderen zu überzeugen nach Vienna 2 zu gehen und bei der Sphäre mehr über die Lüge über sie erfahren, dass findet wiederum Ria nicht gut, denn es ist ein Selbstmordkommando. Aber in letzter Sekunde muss sie doch mit zu dieser Sphäre, um mehr zu erfahren.

Eigene Meinung

Nach und nach findet man langsam die Puzzleteile zu dem Hinrichtungsbefehl des Präsidenten und zur Jordans Chronik. Die Spannung ist immer noch da und die Vorfreude auf jede einzelne Seite und das Geheimnis wird größer, denn man möchte wissen wie Ria und ihre Freunde diese Situationen bewältigen können auch ohne Unterstützung und wie das Leben in einer Sphäre wieder wäre. In der Sphäre müssen sie nämlich andere Identitäten annehmen und neue Schwierigkeiten warten auf die Lieblinge. Der Cliffhänger ist am Ende ziemlich tückisch und macht den Leser neugierig wie alles im finalen Band alles zu Ende gehen wird. Er fletsch demonstrativ die Zähne und ähnelt mehr denn je einem wilden Tier. "Nicht drohend." "Das ist freundlich." (S. 305) 

Bewertung




"Eleria Trilogie" von Ursula Poznanski:

Montag, 24. Oktober 2016

REZENSION zu Witch Hunter

Information zum Buch

Titel: Witch Hunter 
Originaltitel: The Witch Hunter


Autor: Virginia Boecker
Seitenzahl: 400
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95 €


Inhalt

Elizabeth wurde zur besten Hexenjägerin ausgebildet und doch soll sie als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, weil sie Hexenkräuter bei sich hatte. Im Gefängnis wird sie von dem meist gesuchten Zauberer - Nicholas Perevil - gefunden und bei ihrer Flucht geholfen. Bei ihrem Asyl muss sie feststellen, dass die Hexen nicht so sind wie sie dachte sowie ihr Ausbilder und ihr bester Freund.

Eigene Meinung

Der Einstieg ist anders als sonst, denn es gibt keine Einführung sondern man befindet sich mitten im Geschehen. Mit der Protagonistin versucht man die Situation zu begreifen und die Mitmenschen zu analysieren, ob sie einem Gutes tun wollen oder das Gegenteil. Caleb ist eine schwer zu deutende Persönlichkeit, denn einerseits ist er Elizabeths bester Freund, aber andererseits ist er sehr ehrgeizig. Auch die Mythen über Hexen, die in dem Städtchen, gesagt werden, stellen sich als falsch hervor oder nur als eine Halbwahrheit. Die Gründe warum Nicholas Perevil die Hilfe von Elizabeth möchte, ist simple dargestellt denn er wurde verflucht und sie soll ihm dabei helfen. Leider ist sie aber die am meisten Gesuchte und viele Hexenjäger suchen nach ihr sowie auch Kopfgeldjäger, denn sie ist die Einzige, die den Fluch auf dem Zauberer brechen kann. Das Buch lässt sich super gut lesen und die Vorfreude auf dem zweiten Teil Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit ist deshalb bei mir sehr groß, darum kann ich den 11. November gar nicht mehr abwarten.

Bewertung








"Witch Hunter Trilogie" von Virginia Boecker:

Freitag, 21. Oktober 2016

REZENSION zu Die Verratenen

Information zum Buch

Titel: Die Verratenen


Autor: Ursula Poznanski
Seitenzahl: 464
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7920-6
Preis: 9,95 €


Inhalt

Eleria lebt in einer Sphäre, die getrennt ist von der Außenwelt sowie von Prims. Durch ein Gespräch, das sie zufällig gehört hat, erfährt sie, dass sie und fünf andere angeblich Verrat begannen haben und das System verraten haben. Bei einem Besuch zum Präsidenten müssen diese sechs fliehen und bei den Prims, den Außenbewohner, Flucht suchen. Als Gegenleistung wollen sie Arbeitskräfte und Informationen zu den Lieblingen.

Eigene Meinung

Krimi trifft auf Dystopie. Ursula Poznanski schafft es wie keine andere beide Genres zu vereinen, dass man den Übergang als Leser nicht einmal merkt. Es ist sehr ähnlich der Slated Trilogie, was die Handlung betrifft und die Abgrenzung. Dennoch sind erhebliche Unterschiede zu sehen wie was die Liebe angeht oder dass Eleria ihre Identität noch kennt. Bei diesem System gibt es Vitro und Waisenkinder, die nach der Steigerung ihrer Fähigkeiten einen Rang bekommen. Das Erstaunliche ist, dass Tycho so schnell Vertrauen zu Ria fasst und im Gegensatz Aureljo, der sie seit einer Ewigkeit kennt, nicht. Das Misstrauen Rias begleitet die Gruppe das ganze Buch lang, was ich sehr schön beschrieben finde. Leider fällt es mir bei diesem Buch nur etwas schwer alles an einem Stück zu lesen, da es doch etwas viel ist zum Verarbeiten.

Bewertung




"Eleria Trilogie" von Ursula Poznanski:

Mittwoch, 19. Oktober 2016

REZENSION zu Vernichtet

Information zum Buch

Titel: Vernichtet/Bezwungen
Originaltitel: Shattered


Autor: Teri Terry
Seitenzahl: 400
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-62220-8
Preis: 17,95 €


Inhalt

Auf der Flucht vor Nico und RT bzw. Free UK wie sie sich selbst nennen, denn sie wollten Kyla als Selbstmordattentäter ausnutzen. Da der Plan aber gescheitert ist, versucht Kyla nun mit einer anderen Identität abzutauchen bis Nico und RT nicht mehr nach ihr fahnden. Damit sie das Andenken an ihrem Vater bewahren kann, möchte sie ihre Mutter kennen lernen und erfährt mehr über ihr wahres Ich.

Eigene Meinung

Es geht spannend weiter, denn der Vorgang wie sich Kyla verändert und zu Riley Kain. Außerdem wird beschrieben, dass die Lorder die Suche nach Kyla nicht aufgegeben haben und den ganzen Zug nach Menschen durchsuchen. Bei ihrer Mutter Stella beim Waterfall House lernt sie mehr über ihren Vater Danny und auch Stella selbst kennen sowie einen Stück ihrer Vergangenheit. Die Großmutter Astrid Connor verhält sich höchst merkwürdig und passt höllisch auf als JKO bei einem Treffen beim Waterfall House. Der Höhepunkt in der Geschichte wird erreicht als Kyla Nico wieder entdeckt und davor bemerkt, dass ihr Kom eine Bombe war. Der Schluss ist verblüffend und überrascht den Leser mehr oder weniger. Was mir am meisten gefällt ist die Arbeit von MIA und die Liebesgeschichte. Für mich ist es sehr traurig, dass die Trilogie somit zu Ende gekommen ist. Bitte wundert euch nicht über die 2 Covers, es sollte nur zeigen, dass ich das alte Buch gelesen habe und Coppenrath mittlerweile nur "Bezwungen" jetzt auf dem Markt bringt.

Bewertung




"Slated Trilogie" von Teri Terry:
Band 3: Bezwungen/Vernichtet

Montag, 17. Oktober 2016

REZENSION zu Zurück ins Leben geliebt

Information zum Buch

Titel: Zurück ins Leben geliebt
Originaltitel: Ugly Love


Autor: Colleen Hoover
Seitenzahl: 368
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-74021-0
Preis: 12,95 €

Ein großer Dank an Collen Hoover, die kürzlich auf einer Lesung in meiner Nähe gewesen war und dieses Buch vorgestellt hat. Dadurch konnte ich ein neues  Buch von ihr wertschätzen und ihre Gedankengänge kennen lernen.

Inhalt

Tate ist gerade erst nach San Francisco zu ihrem Bruder gezogen und stolpert gleich am ersten Tag über ihren zukünftigen Bewohner Miles Archer. Seine Gefühlsregungen kann sie nur schwer deuten und noch mehr ist Tate verwundert, dass Miles seit sechs Jahren keine einzige Frau geküsst hat. Nach einer zu starken Anziehungskraft kommt es zwischen den beiden zu Freunde mit gewissen Vorzügen. Ihr Bruder Corbin erfährt davon aber nichts, denn beide möchten diese "Beziehung" geheim halten, weil Corbin auch der beste Freund von Miles ist und Tates große Bruder sehr wählerisch ist, was eine Beziehung mit seiner kleinen Schwester angeht.

Eigene Meinung

Durch einen konstanten Sichtwechsel zwischen der Gegenwart, die durch Tates Sicht erzählt wird und Miles' Vergangenheit. Die Vergangenheit wird abgesondert durch die Formatierung wie bei einem Gedicht, was mir das Lesen und die Perspektive zu erkennen leichter gefallen hat. Die Emotionen sind sehr gut greifbar durch die anschauliche Erzählung, sodass mir häufig Tränen beim Lesen gekommen sind sogar noch häufiger als bei Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Man spürt die Verzweiflung in Tate und die Schwierigkeiten in Miles sehr deutlich durch die Darstellung der Wörter oder durch die Wörter selbst. Colleen Hoover schafft es auch mit verschiedenen Texten/Büchern den Leser durch die starken Gefühle in den Bann zu ziehen und die Emotionen fühlen zu lassen.

Bewertung




Freitag, 14. Oktober 2016

REZENSION zu Solange wir lügen

Information zum Buch

Titel: Solange wir lügen
Originaltitel: We Were Liars


Autor: E. Lockhart
Seitenzahl: 320
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40130-7
Preis: 14,99 €


Inhalt

Eine reiche Familie namens Sinclair. Die Geschichte handelt vor allem um Cadence Sinclair, die einen schlimmen Unfall hatte. Von ihrer Familie werden Cadence, Mirren, Johnny und Gat meistens Lügner genannt, denn sie sorgen für Probleme und Komplikationen. Nach dem Unfall ist das Verhältnis zwischen den vier nicht mehr so gut wie früher, denn Mirren, Johnny und Gat melden sich bei Cady nicht mehr wie früher.

Eigene Meinung

Es gibt Flashbacks in diesem Buch, was die Geschichte interessanter macht und die Chance den Protagonisten besser zu verstehen größer macht. Das Ende ist überraschend, weil man bei diesem Buch auf die falsche Fährte gebracht wird. Es ist erstaunlich wie E. Lockhart es schafft dem Leser die Emotionen und Erinnerungen von Cady übermitteln zu können, dass man von diesem Buch berührt wird. Die Fassade einer perfekten Familie, die die Sinclair versuchen nach außen hin zu repräsentieren, wird zerstört als Cadence sich nicht mehr danach anpassen möchte. Die Märchen von 3 Schwestern sind geschickt eingebaut und bereiten einem bei dem Lesen Freude.

Bewertung




Mittwoch, 12. Oktober 2016

REZENSION zu Zwischen uns nur der Himmel

Information zum Buch

Titel: Zwischen uns nur der Himmel
Originaltitel: Rewind to you


Autor: Laura Johnston
Seitenzahl: 416
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71647-5
Preis: 9,95 €

Zuerst einmal ein großer Dank an das Lesendes Federvieh vor knapp einem Jahr wurde mir nämlich das Buch von der Bloggerin empfohlen und nun habe ich es noch ein zweites Mal lesen dürfen.

Inhalt

Sienna wird an ihrem ersten Urlaubsabend von Austin gerettet und unternimmt ab diesen Zeitpunkt etwas mit ihm. Auch wenn sie einen Freund hat, findet sie Austin interessant und unterlegt seinem Charme. Auch Austin geht es mit Sienna nicht anders. Das größte Problem zwischen den beiden ist, aber abgesehen, dass sie aus zwei verschiedene Welten stammen, dass sie eigene Päckchen zu schleppen haben. Sienna kann den Tod ihres Vaters noch nicht verarbeiten und wird deshalb heimgesucht von Ohnmachtsanfällen und Austins Vater befindet sich wegen eines Drogenproblems im Gefängnis.

Eigene Meinung

Durch die wechselnde Perspektive zwischen Sienna und Austin kann man die Beziehung der beiden besser verstehen sowie deren Eindrücke einer Situation und ihrer eigenen Vergangenheit. Austin kämpft mit der Vergangenheit seines Vaters und den entstehenden ersten Eindruck, den die Leute auf ihn haben könnten und Sienna, dass sie die Ursache für den Tod ihres Vaters ist. Mir hat es gefallen, dass es von vorne herein klar war, dass es eine Liebesgeschichte ist und wie es zu einer Beziehung zwischen den beiden kommt. Von den Anfängen wie gemeinsam Pralinen-Eis zu essen oder das Mädchen vor Betrunkenen zu retten bis zum Ende der Geschichte. Die Problematik ist zwar relativ typisch, aber ich finde sie in diesem Buch gut eingebaut, dass es in sich schlüssig ist und passend zu einer langjährigen Beziehung.

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, kauf dir 'ne Cola. (S. 17) Aber er tanzt nur diesen einen Move und versteckt sich dann gleich wieder hinter mir. (S. 51) "Nimm nicht noch andere Unbekannte in deinem Auto mit, okay?" (S. 62)


Bewertung






REZENSION zu Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Information zum Buch

Titel: Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Originaltitel: An Ember in the Ashes


Autor: Sabaa Tahir
Seitenzahl: 507
Verlag: One
ISBN: 978-3-7855-8167-4
Preis: 16,99 €


Inhalt

Eine Welt, die von Männern mit silbernen Masken beherrscht wird. Elias gehört zu den besten Schülern der Militärakademie von Schwarzkliffs, aber er ist unzufrieden damit Kundige zu töten. Seine Mutter, die Kommandantin, Keris Veturia versucht zu verhindern, dass er der nächste Imperator wird. Allerdings ist diese Prüfung seine einzige Hoffnung dem Leben hinter einer Maske lebewohl zu sagen. Laia dagegen versucht als Spitzel Informationen aus Keris Veturia herauszufinden, um ihren geliebten Bruder aus den Armen der Masken zu retten.

Eigene Meinung

Ein düsterer Fantasyroman mit großem Potenzial. Es ist etwas vollkommen anderes als die üblichen Geschichten und durch den häufigen Perspektivenwechsel der Protagonisten Laia und Elias sehr abwechslungsreich. Das zieht sich konsequent durch mehr als 50 Kapitel durch. Deshalb hat man einen sehr großen Überblick, was alles im Leben der beiden passiert, denn Laia erlebt viele andere Dinge als Elias. Sie muss versuchen brauchbare Informationen herauszufinden und gibt sich deshalb als Sklavenmädchen aus. Darum muss sie hart bei der Kommandantin arbeiten und viele Verletzungen in Kauf nehmen, um ihren Bruder aufgrund ihres Fehlers vor der Hinrichtung zu bewahren. Außerdem fühlt sie sich schuldig, dass sie ihren Großvater und Nana nicht retten konnte. Die Tatsache, dass Darian ihr einziger lebender Verwandte ist, ist auch nicht unwichtig, dass sie ihn um jeden Preis retten möchte. Elias versucht vor seiner Mutter zu fliehen und sich ein neues Leben aufzubauen, denn er findet es abscheulich, dass die Martiale viele Kundige töten müssen. Aber durch die Prüfung hat er eine Chance seine Freiheit wieder zu erlangen. Leider versucht Keris Veturia ihm diese Möglichkeit zu verbauen und lässt andere Mitstreiter ihn und seine beste Freundin beim Wettbewerb zu sabotieren sowie zu töten. Das Buch lässt einen voller Neugierde zurück, denn man möchte wissen, ob Darian vielleicht doch noch gerettet werden kann und wer der Verräter ist und war.

Bewertung




"Elias & Laia Reihe" von Sabaa Tahir:
Band 1: Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Band 2: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht